Virtueller Nachlass (wenn eine Online-Bekanntschaft stirbt)

[Das heutige Thema stammt von Thom vom tipblog. Vielen Dank.] … Twitter ,Facebook, ICQ, euer Blog, wie viele Menschen sind in euren Kreisen bei Google+ ? In den meisten Fällen geht die Zahl in einigen eurer Social Netzwerken weit über die Hunderte und zu vielen hat man einen engeren virtuellen Kontakt. Was aber ist oder wie verhält man sich, wenn plötzlich einer seiner „Freunde“ nicht mehr Online kommt, ohne sich zu verabschieden oder wenn einer verstirbt ?

Oftmals ist es ja so, dass keiner der Angehörigen die Zugangsdaten des Verstorbenen bei twitter, facebook oder sonstigen Social Netzwerken kennt und man nie erfährt was passiert ist. Nur selten wird bekannt, dass der- oder diejenige verstorben ist. Im Beispiel von @Ulla147 (siehe tipblog http://www.tipblog.de/was-passiert-eigentlich-wenn-ein-twitterer-verstirbt/ ) hat ihr Mann kurz nach Ihrem Tod, bei twitter über Ihren Tod informiert. Wie geht man mit dem Tod einer virtuellen Bekanntschaft um, was tut man in diesem Fall ? Man hat ja in der Social Web timeline Gespräche geführt und Gedanken ausgetauscht.

Was sollte mit den Web Profilen geschehen, wenn der Nutzer verstirbt ? Habt Ihr selber schon Erfahrungen mit dem Thema gemacht , habt Ihr Vorkehrungen getroffen für eure Social Web Accounts, eure Blogs, ICQ oder Skype ?

Wie würdet ihr mit dem verschwinden einer Virtuellen Bekanntschaft umgehen?

Habt Ihr euren virtuellen Nachlass geregelt wie man es in einem Testament tut?

Wie immer gilt: jede/r ist eingeladen, sich zum Thema Gedanken zu machen und einen Blogartikel darüber zu schreiben. Wer die folgende URL verlinkt, ist in der kommenden Woche gemeinsam mit den anderen Beiträegen auf der Homepage des Webmasterfriday aufgelistet.

http://www.webmasterfriday.de/blog/virtueller-nachlass-wenn-eine-online-bekanntschaft-stirbt

10 Beiträge

Einen Kommentar hinzufügen






Webmasterfriday Blogparade