Stellung beziehen, Haltung einnehmen!

Keine Sorge, es geht nicht um Bloggen bei der Bundeswehr 😉 Das heutige Thema dreht sich um die Frage, wie wichtig es ist, eine klare Meinung zu haben. Das Thema liegt schon länger auf Halde, und es basiert auf einer Reihe von Artikeln, die ich auch im Zusammenhang mit dem Webmasterfriday gelesen habe. „Sowohl, als auch…“ oder „Ich seh es so, aber auch so…“ oder „Ich kann beide Seiten gut nachvollziehen…“ sind so typische Formulierungen. Wenn man den Artikel durchgelesen hat, hängt man irgendwie in der Luft. Interessanterweise haben solche Artikel oft kaum oder keine Kommentare. Auf der anderen Seite fordern Artikel, in denen eine klare Haltung deutlich wird, oft eine eigene Position heraus. Und die wird auch gerne kommentiert, denke ich.

Wie seht ihr das? Habt ihr ähnliches beobachtet? Kommentiert ihr auch lieber dort, wo jemand klipp und klar seine Meinung vertritt? Oder kann man das nicht pauschal sagen? Schreibt ihr auch über Dinge, zu denen ihr eigentlich keine Meinung habt? Und wenn, warum? Wieviel Arbeit macht es, eine Haltung zu einem Thema zu entwickeln? Lohnt sich das überhaupt? Ist es vielleicht sogar ein Risiko, eine Meinung zu vertreten, bei der man nicht weiß, wie die Leser darauf reagieren? Ist es Euch wichtig, dass die Leser Eurer Meinung  zustimmen? Und was, wenn einem dann kräftig der Gegenwind entgegen bläst?

Fragen über Fragen. Würde mich freuen, wenn sich zum Thema „Stellung beziehen, Haltung einnehmen!“ wieder so viele beteiligen mögen wie in den vergangenen Wochen. Wie immer gilt: wer sich beteiligen möchte, schreibt einfach einen Blogartikel zum Thema und verlinkt ihn mit der folgenden URL:

http://www.webmasterfriday.de/blog/stellung-beziehen-haltung-einnehmen

Der Beitrag wird dann zusammen mit allen anderen zum Thema in der kommenden Woche auf der Startseite des Webmasterfriday verlinkt und wandert dann ins WMF-Archiv.

30 Beiträge

Einen Kommentar hinzufügen





Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Webmasterfriday Blogparade