Leben Blogger gefährlich?

[Das heutige Thema stammt von Sabine Puttins, Blog frankfutt.de. Vielen Dank.] … Setzen Blogger sich mit ihren Veröffentlichungen, in denen sie oft ihre Meinung vertreten, unabschätzbaren Gefahren aus? Ein nicht richtig verlinktes Getty-Pic kann da schnell zum Grotten-Pig werden und ein fixer Abmahnanwalt verdonnert einen zum Unterzeichnen einer Unterlassungserklärung sowie u.U tausender Strafen. Kennt ihr weitere Beispiele, wie man sich als Blogger aufs Glatteis begibt? Es muss ja nicht einmal ein Konzern oder gar der Staat sein, der einen bedroht. Ein Blog ist als öffentliches Medium vielen Bedrohungen ausgesetzt. Oder? Unterwerft Ihr Euch dem Joch einer freiwilligen Selbstzensur und dem Diktat der wortbedeutungsgenauen Kontrolle? Sehr Ihr im Bloggen ein Risiko – oder verschwendet Ihr 0 cerebrale Energie in derartige Ängste… Wie seid Ihr bisher damit gefahren/gestürzt?

Wie immer gilt: alles sind herzlich eingeladen,  sich auch in dieser Woche am Webmasterfriday zu beteiligen. Dafür einfach einen Artikel zum Thema schreiben, und darin die folgende Url verlinken:

http://www.webmasterfriday.de/blog/leben-blogger-gefaehrlich

10 Beiträge

  • Henning Uhle sagt:

    Hallo Martin,

    wahrscheinlich nehme ich an dem Thema – so wichtig es ist – nicht teil. Aber vielleicht kommt dann doch noch was. Auf jeden Fall hatte ich vor langer Zeit schon mal das Thema:

    http://www.henning-uhle.eu/informatik/das-gefaehrliche-bloggen

    Manche Dinge sollte man nicht überreizen, weshalb ich mir noch überlege, an dem an sich wichtigen und spannenden Thema teilzunehmen. Den Pingback würdest du ja dann finden.

  • […] heutigen, „guten St. Martin“ nachtäglichen Webmasterfriday erbitte ich von Euch allen Eure […]

  • eds blog sagt:

    WMF: Leben Blogger gefährlich?

    Ein kurioses Thema hat der heutige Webmasterfriday: Leben Blogger gefährlich? Interessante und weniger konkrete Frage, die man mit einem einfachen “Ja!” beantworten könnte. Schließlich gibt es genug Länder, in denen Blogger bedroht, in…

  • Ein spätes „SALVE“!
    Ups… mein Themenvorschlag wurde ja sogar schon mal bebloggt…
    Da mich Justizias Gewalt wegen zweier Blogartikel lebenslang in die Forensik (Maßregelvollzug für irre Straftäter á la Charles Manson oder A. Breivik –> Houly wood: +Jack Nicholson ~ „Kuckucksnest“)stecken will, kann ich das Unrecht nur gen Elysium schreien, um es verhindern zu wollen – das ist ein „letztes Zappeln“ des Fisches auf dem Trocknen vor dem Braten (in der Forensik)…–> Klappse zu: Fisch frosttrockentot

    Irgendwie interessiert es auch niemanden… ich hätte NIE gedacht, mal wegen meines Blogs durch meinen geldgeifernden Bruder an den wohl grausigsten Ort in Deutschland, wo alle Grundgesetze KOMPLETT außer Kraft treten, verbracht zu werden…

    Natürlich geht es um Geld: ~ 500.000 wg. Tod/Mutter + 150.000-400.000 Rentenbetrug + 300.000 neues Erbe = rund 1 Millionen, die mein Bruder dreist per Betrug (klar nachweisbar, wird aber nicht überprüft)- hihi: unversteuert – abzockt und mir als Schulden (außer die Rentenbetrugssumme) per Erbausschlagung + geplanter Erbunterschlagung hinterließ!
    KLINGT gruselig – nach Denver-Clan oder Dallas-Intrigenkopie…? Ist aber leider meine aktuelle Realität, die in den nächsten Wochen dann in der Forensik ihr verstummendes Finale findet…

    Das tödliche Zappeln kann man mit ungewohnt gewöhnlichen Worten hiesig angegebenem Webpageverweis entnehmen…

    Na… wenigstens kann dann keine „Irre“ mehr, hier ihre ‚cerebrale Logorrhöe´ abladen mit „crazy“ Beiträgen…

    So im #Nachgang gefiel mir persönlich der Artikel über Hopp-Shop am besten:

    http://frankfutt.de/2014/06/20/hopp-shop/

    mit Nähkästchenflausch über zäpfchenbehangene Hominiden und Entwurmungshinweisen zum hängenden Wurmfortsatz, um mit dem „Google unser“ auf Absolution mit Links eierlegenden Wollmilchläusen adaptiert die Flöhe auszuhusten…

    Wie mit den meisten meiner Beiträge habe ich damit „gekonnt“ das Thema verfehlt, um am Schluss 2-3 normale Sätze zu kredenzen…

    Vollkommene Verfehlung – ab in den Irrenknast!
    WEG MIT DEM „unwerten“ Leben, Schluss mit „entarteten“ Textereiermilchwürmerpflegenden Schweinereien!

  • […] Weitere Meinungen zu diesem Thema findet ihr wie immer beim Webmasterfriday. […]

  • […] ich den Titel des neuen Webmasterfriday-Themas “Leben Blogger gefährlich?” zuerst las, fiel mir spontan das Risiko ein, eine konkrete Meinung zu vertreten, die von bestimmten […]

  • […] ich das Thema des aktuellen Webmaster Friday gelesen habe, musste ich stutzen. Leben Blogger gefährlich, diese Frage hat Sabine gestellt und ich habe mich erst nicht im Fokus […]

  • Nun hat mein Bruder meine Seite http://frankfutt.de löschen lassen mit einer Beschwerde beim Provider – wegen des (nachweisbaren) Rentenbetruges, den er begangen hat. Er wird sich hüten, dieses per Strafanzeige geltend zu machen, da er weiß, dass er seit 25 Jahren missbräuchlich Rente bezieht…

    Aber mein Provider Strato reagiert dennoch als „Justiz“ und löscht meine Seite einfach… ich weiß langsam wirklich nicht mehr weiter…

Einen Kommentar hinzufügen





Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Webmasterfriday Blogparade