Der Webmasterfriday ist eine Blogparade. Jeden Freitag wird ein Thema benannt. Wer mitmachen mag, schreibt einen Blogartikel über das Thema. Wer mit seinem Artikel auf der Homepage des WMF gelistet sein möchte, trägt die URL in das "Teilnahme-Feld" ein. Wenn am nächsten Freitag das neue Thema kommt, wandern die Beiträge ins WMF-Archiv. Die Teilnahme ist kostenlos, freiwillig und erfordert keine Anmeldung.

Die Artikel-URL im Blog – wie am besten?

Diesmal geht es beim Webmasterfriday eher um etwas Technisches. Interessiert das überhaupt noch jemanden? Wer zu dem konkreten Thema nichts sagen kann, kann ja darüber schreiben, ob und inwiefern die Technik hinter einem Blog überhaupt noch wichtig ist? Aber zurück zum eigentlichen Thema: die Artikel-URL wird üblicherweise aus den Begriffen des Titels gebildet. Bei einigen sind die Artikel noch in Jahres- oder Monatsverzeichnissen abgelegt, die man ebenfalls in der URL ablesen kann. Umlaute werden inzwischen automatisch umgeschrieben, oder? Achtet ihr auf die Artikel-URL? Kürzt oder modifiziert ihr sie noch? Immerhin ist sie ja fast überall sichtbar, wenn man den Artikel teilt – und auch in den Google-Ergebnissen wird zumindest ein Teil davon angezeigt. Ist es vorteilhaft, die URL möglichst kurz zu halten? Was osllte man sonst noch beachten?

Wie immer gilt: alle sind herzlich eingeladen, sich auch in dieser Woche am Webmasterfriday zu beteiligen. Dafür einfach einen (!!!) Artikel zum Thema schreiben, und darin die folgende Url verlinken:

http://www.webmasterfriday.de/blog/die-artikel-url

8 Beiträge

Einen Kommentar hinzufügen





Webmasterfriday Blogparade