Der optimale Blogartikel (Länge, Medien und Struktur)

Im Zuge der Diskussion über Content-Qualität, zu der sich unter anderem Seokratie , RankingCheck oder die Seo-Trainees geäußert haben, tauchte mehrfach die Frage auf, wie lang denn ein Blogartikel sein könne. Dem lesefaulen Gretus ( 😉 ) zum Beispiel sind die Artikel bei mir im tagSeoBlog oft viel zu lang (anderen vielleicht auch, aber Gretus sagt es eben). Ich finde das natürlich nicht.

Es scheint mir ein gutes Thema für den Webmasterfriday zu sein: wie sieht eigentlich der optimale Blogartikel aus. Wie lang kann / darf / sollte er sein? Wie ist er strukturiert? Wie viele Bilder oder Videos kann / darf / sollte er enthalten? Was ist Eure Erfahrung? Lest ihr selber auch lange Artikel? Oder was schreckt Euch bei langen Artikeln ab? Bei welcher Art von Artikeln ist welche Länge optimal? Und welche Rolle spielt die Zielgruppe dabei? Uns stehen Länge des Titels und Länge des Artikels in einer gefühlten Relation?

Auch für die Suchmaschinenoptimieren ist das eine relevante Frage: Mag der Googlebot auch kurz und knackig? Belohnt Google nicht eher lange Artikel mit besseren Rankings? Wenn Google sagt, man solle nicht für das Suchmaschinenranking schreiben, sondern für Menschen, müsste dann nicht auch der Algorithmus entsprechend angepasst werden?

Wer sich in dieser Woche am Webmasterfriday beteiligen möchte, schreibt bitte einen Blogartikel zum Thema „Der optimale Blogartikel“ und verlinkt ihn mit dieser URL:

http://www.webmasterfriday.de/blog/der-optimale-blogartikel-laenge-medien-und-struktur

30 Beiträge

Einen Kommentar hinzufügen






Webmasterfriday Blogparade